Geschichte

KID e.V. – "Kooperative zur Integration in Deutschland"

wurde von einer Gruppe engagierter Bürger in Hanau und Umland 2004 gegründet und hat zum Ziel, vor allem mitzuhelfen, dass die über 7.000 Menschen in der Region Hanau, die aus der ehemaligen Sowjetunion hierhergekommen sind, eine neue Heimat finden, sich in Deutschland integrieren und bessere Chancen haben.

Die Vereinsgründung hat eine kleine Vorgeschichte. Viel Spätaussiedler hatten hier in Deutschland fast keine Kontakte. Eine Initiativgruppe hat zuerst im privaten Rahmen, dann immer professioneller für die Hilfesuchenden bei der sozialen und wirtschaftlichen Integration geholfen. Danach kam die Idee, einen Integrationsverein im Main-Kinzig-Kreis zu gründen.

Im November 2005 wurde das Seniorenbüro des Vereins eröffnet. Dort werden für Senioren Deutsch- und Computerkurse, Reisen, Ausflüge, der zweisprachige Lesesaal und anderes mehr angeboten. Darüberhinaus haben wir ein allen Menschen offenstehendes Integrationsberatungszentrum "SOS".

KID e.V. unterhält auch ein Vorschulangebot für Kinder, dessen Ziel es ist, die russische Tradition, ihre Sprache  zu pflegen und zu fördern. Gleichen integrativen Anliegen fühlen sich der 2007 gegründete Chor "Melodie" und die Fußballmannschaft FC KID verpflichtet. Seither gibt es Computerkurse, die Gruppe Gesundheit und  gegenseitige Hilfe ständig.

KID e.V. wurde 2006 Preisträger des „ Altenhilfepreis Hessen-Thüringen“ und erhielt 2009 den „Ehrenamtspreis“  des Main-Kinzig-Kreises überreicht. 2010 wurde unser Verein  Sieger des Bundesintegrationswettbewerbes. Darauf sind wir besonders stolz.

Seit 2011 sind wir Mitglied im Bundesverband russischsprachiger Eltern (BVRE).